Kosten und Selbstbehalt

 

Die Finanzierung

 

Die Leistungen der ambulanten psychiatrischen Pflege sind grösstenteils über die Grundversicherung der Krankenkassen abgedeckt.

Sie benötigen zur Kostendeckung eine unterschriebene, ärztliche Verordnung durch

Ihren Psychiater oder Hausarzt, welche die Spitex ausstellt.

 

Was muss der Klient selber zahlen?

 

Ausser der regulären

- Jahresfranchise (Beteiligung) der Krankenkasse und

- 10% der Kosten der Pflegeleistungen ( Selbstbehalt der Krankenkasse)

schreibt der Gesetzgeber eine

- Patientenbeteiligung bei Pflegeleistungen vor ( siehe Aufrechnung, max. CHF 15.95 pro Tag ) 

 

Die Patientenbeteiligung rechnet wie folgt:

 

Tarif KLV 7a)   Bedarfsabklärung, Beratung

Kostenanteil Krankenkasse CHF 79.80/Stunde

Eigenanteil Klient 10%, max. CHF 15.95/Tag

 

Tarif KLV 7b)   Behandlung u.Untersuchung

Kostenanteil Krankenkasse CHF 65.40/Stunde

Eigenanteil Klient 10%, max. CHF 15.95/Tag

 

Tarif 7c)   Grundpflege

Kostenanteil Krankenkasse CHF 54.60/Stunde

Eigenanteil Klient 10%, max. CHF 15.95/Tag

 

Falls Sie Ergänzungsleistungen zur IV oder AHV beziehen,

können Sie die Selbstbehalte bei der Ausgleichskasse zurückfordern.

Sozialhilfebezieher werden über das Sozialamt unterstützt.

 

 

Finanzierung ohne ärztliche Verordnung:

 

Für private Leistungen ohne ärztliche Verordnung, beträgt der Stundentarif CHF 120.–

und ist im Voraus in bar zu entrichten.

 

Langfristige Leistungen und Einsätze ohne ärztliche Verordnung, je nach Kapazität:

 

Urlaubseinsätze, 08.00–22.00 Uhr, proTag, inkl. 2 Stunden flexible Pause,

inkl. Reisekosten, inkl. Verpflegung, pauschal CHF 650.–

 

Nachteinsätze, 22.00–07.00 Uhr, pro Nacht, inkl. 1 Stunde flexible Pause,

inkl. Reisekosten, inkl. Verpflegung, pauschal CHF 450.–

 

24-Stunden-Einsätze, inkl. 4 Stunden flexible Pause,

inkl. Reisekosten, inkl. Verpflegung, pauschal CHF 1100.–